„Ohne Kerosin nach Berlin“

Nur Genießer fahren Fahrrad und sind immer schneller da“ – das haben die „Prinzen“ einmal gesungen. Gerade auf kurzen Strecken in der Stadt stimmt das ja häufig auch. Bei längeren Strecken haben dann natürlich doch andere Verkehrsmittel die Nase vorn. Mit dem Flugzeug zum Beispiel kommt man in gut einer Stunde von Köln nach Berlin, und selbst wenn man die Zeit am Check-In und Check-Out mit einberechnet, ist das natürlich erheblich schneller, als wenn man die Strecke mit dem Fahrrad fahren würde. 50 Aktivist:innen der Ortsgruppe Köln der Bewegung Students for Future haben aber genau das gemacht unter dem Motto „Ohne Kerosin nach Berlin„. Vor drei Wochen sind sie in Köln losgefahren und haben vergangene Woche Berlin erreicht. Dabei ging es um mehr, als nur die Strecke zurückzulegen. Burkhard vom Studierendenmagazin hat mit Lena und Jan gesprochen, die mitgefahren sind.

Klimacamp und Klimastreik

Für Freitag den 25. Dezember hat die Fridays-for-Future-Bewegung zum globalen Klimastreik aufgerufen. Auch in Halle wird es in diesem Rahmen eine Demonstration geben. Das Studierendenradio wird diese Demonstration begleiten und die heutige Ausgabe des studentischen Magazins (13:00 – 15:00 Uhr, 95.9 oder im Stream) thematisch daran ausrichten. Dafür haben wir auch mit Henrike und Max von Fridays-for-Future Halle gesprochen und mit ihnen noch einmal auf das Klimacamp auf dem Hallmarkt zurückgeblickt:

Rückblick auf die zweite Public Climate School in Halle

In der Woche vom 25. bis zum 29. Mai fand in Halle zum zweiten mal die „Public Climate School“ statt – organisiert gemeinsam von Students for Future Halle und Fridays for Future Halle. Corona-bedingt musste der Großteil der Veranstaltungen online stattfinden. Milena hat die Veranstaltungswoche für das Studierendenradio begleitet.

‚Students for Future‘ protestieren an der Uni Halle

Am 24. Mai haben sich Studierende der Martin-Luther-Universität in Halle mit der „Fridays-for-Future“-Bewegung solidarisiert. Um ein Zeichen für Klimagerechtigkeit – auch in der Universität, auch in Halle – zu setzen, haben sie das Gebäude des Melanchthonianum besetzt. In der Mai-Ausgabe des studentischen Magazins haben wir über die Besetzungsaktion berichtet.

Philine vom Studierendenradio war vor Ort, hat Eindrücke eingefangen und mit mehreren BesetzerInnen gesprochen:

Außerdem haben Lisa und Martin vom Studierendenradio die Besetzung noch einmal eingeordnet. Sie berichten vom Geschehen und geben Höreindrücke von vor Ort wieder: