Kategorie: Audio

Stura im Gespräch Juni ’22

Eine studentische Vollversammlung fand am vergangenen 27.06. an der MLU statt. Es ist ein Novum – zumindest in letzter Zeit -, dass es in Halle eine solche Vollversammlung gab, aber es könnte sie weiterhin geben. Deswegen sprachen wir in unserer Sendung, noch kurz vor Beginn der Vollversammlung, mit dem neuen vorsitzenden Sprecher der Studierendenvertretung Jan Niklas Reiche über den Ursprung der Vollversammlung und was dabei wie diskutiert und beschlossen werden könnte – und wer alles dort eigentlich Rede- und stimmberechtigt ist. Über die Ergebnisse und was mit den Beschlüssen passiert, werden wir in den kommenden Wochen berichten.

„I never wanted to be a hero of this fight“

„Doxa“ stammt als Bezeichnung ursprünglich aus den Dialogen Platons: Der Begriff beschreibt allgemein verbreitete Ansichten und Überzeugungen. Eben
diesen Namen gab sich ein unabhängiges russisches Universitätsmagazin. 2017 gegründet und zunächst an die Moskauer Higher School of Economics (HSE) angebunden, beleuchtet das Magazin Themen wie sexuelle Belästigung, Polizeigewalt oder akademische Zensur. Die Higher School of Economics galt lange als liberalste Universität in Russland. So bat sie Studierenden juristischen Beistand an, die im Zuge der Anti-Regierungs-Proteste 2017 verhaftet wurden.

2019 ändert sich das Klima an der Universität. Aus politischen Gründen wird das Studierendenmagazin von der Higher School of Economics (HSE) ausgeschlossen. Die Beteiligten führen DOXA jedoch als unabhängiges Projekt weiter. Im April 2021 folgen Polizeiermittlungen und Hausdurchsuchungen in der Redaktion und in den Privatwohnungen einiger Mitglieder. Die Polizei verhaftet vier Redakteur*innen und stellt sie unter Hausarrest. Der Vorwurf lautet: “Involving underage persons in actions that could risk their health”. Die Repression sind vermutlich die Antwort auf ein Video, das DOXA nach der Rückkehr des liberal-nationalistischen Regimekritikers Navalny veröffentlichte. Inhaltlich thematisiert jener Clip den Versuch einiger Universitäten in Russland, Studierenden zu verbieten, an den Demonstrationen teilzunehmen.

Noch heute lassen sich die DOXA-Redakteur*innen von den Repressionen nicht einschüchtern. Unsere Redakteurin Clara hat mit der Herausgeberin des Magazins gesprochen.

Im Studium ist politisch Aktiv sein eine Bereicherung

An der Martin-Luther-Universität in Halle fand am vergangenen Montag eine studentische Vollversammlung statt. Dort konnten alle, die wollen mitdiskutieren und abstimmen über aktuelle Debatten und Themen. Die Ergebnisse werden von der Studierendenvertretung auch aufgegriffen. Solch eine Vollversammlung soll den andauernden Austausch zwischen Studierenden und ihrer politischen Vertretung verbessern und mehr Beteiligung ermöglichen. Den einige Studierende nutzen die Studienzeit, um sich auch gesamtgesellschaftlich politisch zu betätigen in diversen Initiativen und Gruppen. Wir haben mit Kilian, der selber in Halle studiert, darüber gesprochen, wie solch ein Engagement aussieht und welche Rolle es auch spielt, sowohl an der Universität als auch darüber hinaus. Kilian organisiert seit 2 Jahren die kritischen Einführungstage mit, ist bei dem Students for Future aktiv und auch bei der studentischen Gruppe Plurale Ökonomik.

Studis On Air aus dem Radiokiosk

Weg von den Hallen, Säälen und Kammern der Universität, rein ins beliebteste Viertel der Studierenden sind wir gegangen und haben am 13.06. von 17 bis 19 Uhr live aus dem Kiosk am Reileck auf Radio Corax gesendet im Rahmen des Radiokiosks. Dort live und in Farbe gab es Einblicke in unsere Arbeit, was wir so machen und was unsere Redaktion bewegt, mit ausgewählten Rückblicken und Musik. Und nun ist die Sendung auch hier zum Nachhören!

Everything, everywhere, all at once in der Kulturecke

Das Metaverse – ein inzwischen vielleicht übernütztes Klischee, doch vielleicht gibt es auch noch originelle Ansätze für Geschichten, die sich darum drehen. Linus und Torben aus der Redaktion waren im Kino und haben sich den Film „Everything, Everywhere, All at Once“ angeschaut und haben aus dem Kinobesuch einige Eindrücke der Science-Fiction-Action-Kömodie und daran anschließende Gedanken mitgebracht.

Radiozwitschern #6 – Lieber Kleingarten als kein Garten

Dieses Radiozwitschern dreht sich alles um das Schrebergartentum. Dafür reden Leandra und Torben mit Simon – Gartenfreund und selbstbezeichneter Kenner der Gartenwelt. Leandra, Torben und Simon verbindet dabei nicht nur die Liebe zur Erholung im Garten, sondern auch der gleiche Kleingartenverein. Die drei Gartenfreund*innen informieren euch mit einem Quiz über die Ursprünge der Kleingärtnerei, die richtigen Nutzpflanzen für den Garten, aber sie reden auch über den frischen Wind, der zahlreiche Studierende an die Gartengeräte lockt.

Watching the ESC

Mitte Mai fand der Eurovision-Song-Contest statt, und an so manchen Orten gab es gemeinsame Partys von Menschen, die dem Finale zuschauen wollten. Unsere Redakteurin hat eine davon ausfindig gemacht und besucht und ihr Mikrofon mitgenommen…

Ein Besuch von Studierenden der MLU in Tel Aviv

Nach zwei Jahren kommt nun endlich das rege Unileben (in Präsenz) langsam wieder auf. In diesem Jahr findet ein Austausch von Studierenden aus Halle mit einer Universität in Tel Aviv in Israel statt. Die hallenser Studierenden, die sich im Rahmen des Seminars „menschenrechtsbasierte Bildung“ zusammengefunden haben, sind bereits im März für zwei Wochen in Israel gewesen und haben viel von ihrer Reise zu erzählen. Einen kleinen Einblick hatte Friederike von der Studierendenredaktion in einem Gespräch mit zwei Teilnehmerinnen.

 

Bild: Kibbutzim College, Tel Aviv. Foto: דוד שי (CC-BY-SA 3.0)

Stura im Gespräch Mai ’22

Semesterticket und das Neun-Euro-Ticket – Das ist heute wichtig, den ab dem heutigen 1. Juni gilt das Semesterticket als deutschlandweites Ticket für den Nahverkehr! Wie und wann die Differenz jedoch zurück an die Studierenden ausgezählt wird? Das ist einer der Fragen, die Anton Borrmann in Stura im Gespräch euch beantwortet. Alles neues aus dem Studierendenrat hier zum Nachhören.

Finanzierung von Hochschulen in Sachsen-Anhalt eingefordert

Vor genau einem Monat hat sich das „Bündnis für eine gerechte Ko-Finanzierung des Zukunftsvertrages ‘Studium und Lehre stärken’“ in Sachsen-Anhalt gegründet. Das Bündnis hat gemeinsame Positionen für eine Verbesserung der Finanzierung von Bildung und Wissenschaft erarbeitet und auch die konkrete Forderung an den Finanzminister und den Finanzausschuss von Sachsen-Anhalt gerichtet, die vom Land zugesicherten Ko-Finanzierung des Zukunftsvertrages „Studium und Lehre stärken“ umzusetzen. Der Vertrag ist ein bindender Vertrag zwischen dem Land und dem Bund, in dem eine Zusatzfinanzierung der Hochschulen festgeschrieben ist. Das landesweite Bündnis, welche nun dessen Einhaltung fordert, besteht aus Personalräten, Studierendenvertretungen und Gewerkschaften. Über ihre Forderungen haben wir mit Lukas Wanke gesprochen. Lukas Wanke ist Sprecher des Protestbündnis MLUnterfinanziert, die gegen die Kürzungen an der Universität in Halle protestieren, und MLUnterfinanziert ist auch Teil des Bündnisses für eine gerechte Ko-Finanzierung des Zukunftsvertrages ‘Studium und Lehre stärken’.