Schlagwort: Kultur

BibTrip Folge 3 – In 80 Tagen um die Welt

In 80 Tagen um die Welt. Ein Satz, den viele Menschen kennen und vielleicht auch mit einem Film oder dem Buch verbinden. Es ist ein Buch von Jules Verne, noch vor 1900 erschienen, in dem Phileas Fogg mit seinem Diener Passepartout versucht, in 80 Tagen um die Welt zu reisen, um seinen Freunden im Salon zu beweisen, dass das heutzutage möglich sei. Er nimmt Gefahren auf sich, wird von einem Kommissar verfolgt, es gibt dutzende Schwierigkeiten und Komplikationen und doch bewahrt Fogg, so rationalisiert und kalkuliert wie er ist, immer die Ruhe. Ob er es am Ende schafft, müsst ihr natürlich selbst rausfinden, aber ich glaube trotzdem, dass die meisten von euch zumindest grob wissen, worum es in dem Buch geht. Deshalb will ich euch in dieser dritten BibTrip Folge ein bisschen was über das Gefühl erzählen, das sich bei mir während der Lektüre und während der Pandemie immer weiter verfestigt hat.

Musiker*innen in der Pandemie – The Screenshots

Die Studierendenredaktion hat in den letzten Monaten sich damit beschäftigt, wie es Studierenden, den Clubs oder auch Orchestern in den der Pandemiezeit geht. Aber was machen eigentlich Bands in einer Zeit ohne Konzerte, Tourneen und Festivals? Martin aus der Redaktion hat darüber mit „Dax Werner“ von der Rockband „The Screenshots“ gesprochen.

A Midsummer Night’s Dream

Auch studentisches Theater muss sich in Zeiten von Corona umstellen. Mitten im Lockdown hat sich das Studierendentheater der MLU unter Leitung von Tom Wolter (WUK-Theater) und unter Beteiligung des DJ-Kollektivs WUEST dem Shakespearschen Stoff „Ein Sommernachtstraum“ angenommen. Herausgekommen ist eine Hörspielinszenierung, die am 16. und 17. Juli 2020 im WUK-Theater vorgeführt wurde. Burkhard vom Studierendenradio hat sich vor der Premiere mit Beteiligten getroffen und mit ihnen über das Stück gesprochen.

Eine Premiere des Studierendentheaters: Jugend ohne Gott

„Jugend ohne Gott“ ist ein Roman des österreich-ungarischen Schriftstellers Ödön von Horváth aus dem Jahr 1937. Das Studierendentheater der Martin-Luther-Universität Halle hat dieses Stück in Zusammenarbeit mit Tom Wolter und Elsa Weise als Theaterstück inszeniert. Am Mittwoch den 22. Januar wird die Premiere im WUK Theater zu sehen sein. Das Studierendenradio war bei der Generalprobe anwesend und schildert hier einige Eindrücke.