Neues Jahr, neuer Stura

Mitte Dezember wurde der neue Studierenrat der Uni Halle erstmals online gewählt – coronabedingt mehr als ein halbes Jahr verspätet. Turnusmäßig stünde die nächste Hochschulwahl bereits im Sommersemester an. Wir haben mit Anna-Amina Zeidan, Öffentlichkeitsreferentin des Stura, über die vor uns liegende, wohl kürzeste Legislatur eines hallischen Stura gesprochen.

StuRa im Gespräch – Dezember ’20

Aufgrund der Aktualität veröffentlichen wir unsere Kategorie „StuRa im Gespräch“ schon vor dem Sendetermin des studentischen Magazins im Dezember:

Ein turbulentes Jahr geht auch für den StuRa zu Ende. Grund genug für uns den beiden vorsitzenden Sprechern nochmal ordentlich auf den Zahn zu fühlen. Dabei reden wir nicht nur über die aktuelle pandemische Situation und die Herausforderungen, denen sich StudentInnen und der Stura selbst ausgesetzt sehen, sondern auch über die internationale Politik am Beispiel von Alana, einer verhafteten belarussichen Studentin.

Neben der internationalen Politik gehen sie auch noch einmal die aktuelle, deutsche Politik ein, die einen großen Einfluss auf das Geschehen an Universität hat. Ein neu verabschiedetes Gesetz soll in die Finanzierung der Unis eingreifen, welches allerdings groß Probleme nach sich ziehen könnte. Mehr dazu hört ihr ab Minute 23. Die Petition des Sturas könnt ihr hier unterschreiben.

Zu guter letzt geben uns Robin und Lukas auch einen Rückblick auf ihre Amtszeit und verraten, welches die größten Herausforderungen waren und was vielleicht auch schönes aus ihrem Amt erwachsen ist.

Download

Speeddating Hochschulwahlen

Vom 7. bis zum 15.12.2020 finden an der MLU die Hochschulwahlen statt – zum ersten mal in der Geschichte unserer Uni online. Neben den Fakultätsräten werden auch die Fachschaftsräte und der Studierendenrat gewählt. Das Studierendenradio hat die politischen Hochschulgruppen, die zur StuRa-Wahl antreten, dazu aufgerufen, sich in einer Art „Speeddating“ vorzustellen. Zwei Gruppen haben uns geantwortet: Die offene linke Liste (OlLi) und die liberale Hochschulgruppe. Infos zu den Hochschulwahlen haben unsere KollegInnen von der Hastuzeit zusammengestelt.

StuRa im Gespräch – November ’20

Auch in diesem Monat liefern wir das Format „StuRa im Gespräch“. Am 27.11.2020 haben wir mit Robin Rolnik, einem der vorsitzenden Sprecher des StuRa, per Telefon gesprochen. Das waren die Themen, über die wir mit Roben gesprochen haben: Umwandlung des Hybridsemesters in ein vollständig digitales Semester; Nothilfen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung; aufgelöste Arbeitskreise: AK Refugees Welcome und AK Kultur; Situation des Studentenwerks.

StuRa im Gespräch – Oktober ’20

Auch in unserem letzten Magazin haben wir wieder aktuelle Auseinandersetzungen des StuRas der MLU abgebildet. Zum Gespräch stand uns Lukas Wanke – einer von zwei vorsitzenden Sprechern des StuRas – zur Verfügung. Mit ihm sprachen wir vor allem über die Bedingungen des Semesterstarts während der zweiten Corona-Welle – was das für Erstis und für die soziale Situation von Studierenden bedeutet und welche Forderungen daraus erwachsen. Das Gespräch wurde am Donnerstag den 29.10.2020 geführt.

StuRa im Gespräch – September ’20

Regelmäßig spricht das Studierendenradio mit den beiden vorsitzenden Sprechern des Studierendenrats der Uni Halle, Robin Rolnik und Lukas Wanke, um sich mit ihnen über Belange der Studierendenvertretung auszutauschen. Im September haben wir mit den beiden über den Stand der Hochschulwahlen, über Bedingungen von Studium und Lehre unter Corona im anstehenden Semester, Ersti-Veranstaltungen zum Semesterbeginn und Perspektiven des StuRas auf die Klimaproteste gesprochen.

Der AK Wohnzimmer stellt sich vor

Der Arbeitskreis Wohnzimmer (kurz AKW) beschreibt sich selbst als Seele des StuRa-Hauses. Es ist ein Arbeitskreis, der sich für die Räumlichkeiten des StuRas verantwortlich fühlt. Dabei dürfen auch Feierlichkeiten und „Back-Events“ nicht zu kurz kommen. Melanie vom Studierendenradio hat den AK Wohnzimmer besucht, um einen Eindruck von den Aktivitäten dieses AK’s zu bekommen.

StuRa im Gespräch

Regelmäßig spricht das Studierendenradio mit den vorsitzenden Sprechern des Studierendenrats der MLU. In der letzten Ausgabe des studentischen Magazins war Lukas Wanke zu Gast im Studio und hat über folgende Themen Auskunft gegeben: Informationen zum anstehenden Wintersemester; Aktuelles zu den anstehenden Hochschulwahlen; Kritik an den Nothilfen für Studierende; Diskussionen über den Namenspatron der Martin-Luther-Universität.

Aktuelles vom StuRa

Im Magazin der studentischen Redaktion am 26.06.2020 haben wir erneut mit den beiden vorsitzenden Sprechern des StuRa der Uni Halle, Lukas Wanke und Robin Rolnik, gesprochen. Themen in diesem StuRa-Talk waren: Streichung der Maximalanzahl von Prüfungsversuchen; Neue Soforthilfe(n); Kürzungen für Hochschulen in Sachsen-Anhalt (siehe auch unser Interview mit Hendrik Lange); Kommission zur Verbesserung der Studienbedingungen; Wiedereröffnung des Fairteilers.

Der StuRa protestiert gegen ungenügende Soforthilfen

Eine einfache Rechnung: Als Studierender in einer coronabedingten finanziellen Notlage stehen mir aus den Soforthilfen vom Bundesbildungsministerium maximal 500 Euro zur Verfügung. Auf meinem Konto befinden sich aber noch 200 Euro und deswegen erhalte ich nur 300 Euro Soforthilfe – um also quasi mit eigener Hilfe auf den maximalen Förderbetrag zu kommen. Das kann nicht sein, findet der Studierendenrat der Martin-Luther-Universität und hat am Montag am frühen Nachmittag auf die Situation Studierender in der Corona-Krise aufmerksam gemacht. Das war nur eine von vielen Protestaktionen von Studierenden in ganz Deutschland. Burkhard vom Studierendenradio war mit dabei.