Jugend ohne Gott – eine Besprechung

Ein Schlachtfeld aus zerfetzten Kuscheltieren. Muss man sich mal vorstellen. – Dieses Bild stammt nicht aus dem Kindergarten, sondern aus einer Inszenierung des Studierendentheaters der Martin-Luther-Universität. „Jugend ohne Gott“ von Ödön von Horvath, letzte Woche Mittwoch war Premiere, das Stück läuft noch weiter. Burkhard Seresse hat es sich für das Studierendenradio angesehen. Die weiteren Aufführungstermine finden sich hier.

Eine Premiere des Studierendentheaters: Jugend ohne Gott

„Jugend ohne Gott“ ist ein Roman des österreich-ungarischen Schriftstellers Ödön von Horváth aus dem Jahr 1937. Das Studierendentheater der Martin-Luther-Universität Halle hat dieses Stück in Zusammenarbeit mit Tom Wolter und Elsa Weise als Theaterstück inszeniert. Am Mittwoch den 22. Januar wird die Premiere im WUK Theater zu sehen sein. Das Studierendenradio war bei der Generalprobe anwesend und schildert hier einige Eindrücke.