Schlagwort: Gesundheit

Der Hund – Mein bester Freund und Helfer?

Emotional support animals – so heißt es, wenn Tiere den Menschen in irgendeiner Form emotional unterstützen können. Als zweitliebstes Haustier der Deutschen ist der Hund dabei hoch im Kurs, ihnen wird eine besonders hohe emotionale Intelligenz nachgesagt. Nicht zuletzt schaffen sich viele Menschen einen Hund aus emotionalen Gründen an. Doch was, wenn es ernst wird, und man ernsthaft Hilfe braucht? Was ist dran am Mythos „Hund als Hilfe“?  Mit diesem Thema hat sich Veronika beschäftigt. Gesprochen hat sie dafür mit Petra Köhler, einer Hundetrainerin des Deutschen Assistenhundezentrums.

Der Ausweg aus Depressionen: Ein Poetry-Slam

Der Weg heraus aus einer Depression ist nicht immer einfach und leicht. Damit hat sich Stephan Brosch in künstlerischer Form auseinander gesetzt. Er kommt aus Halle nimmt seit 2 Jahren Poetry-Slam Veranstaltungen teil. Dieses Jahr gewann er die Stadtmeisterschaften. Freundlicherweise stellte er uns diese Aufnahme seines Textes zur Verfügung.

Psychische Erkrankungen. Menschen im Freundeskreis unterstützen?

Wenn jemand psychisch Krank ist, gehen wir gerne davon aus das einfach eine Therapie schon helfen kann. Doch diese braucht Zeit, und gerade wenn wir die Person selber kennen oder zu unseren Freunden zählen, ist damit das Thema nicht vom Tisch. Als Freund oder Freundin kriegen wir mit, dass es jemanden schlecht geht, wollen selber Helfen und Unterstützen – aber wie geht das eigentlich überhaupt? Welche Fehler können wir von vornherein vermeiden? Darüber sprachen wir mit Helen, sie ist Sozialarbeiterin und hat uns Tipps gegeben, worauf wir achten können. Doch gleich zum Einstieg erst ein kurzer Überblick über was unter psychische Erkrankungen eigentlich fällt.

StudentIn #29 zu mentaler Gesundheit

Das Studierendenmagazin widmet sich in der nächsten Sendung, am Freitag, dem 27. August von 13 bis 15 Uhr dem Thema psychische Erkrankungen bzw. mentale Gesundheit. Merkt euch den Termin vor und hört uns Live auf der 95,9 MHz zu!

Nach gut anderthalb Jahren Corona-Pandemie ist die Belastung für Betroffene, auch bei Studierenden, stark gestiegen. Grund genug für uns zu schauen, wie es Betroffenen (auch jenseits der Universität) geht, wie Unterstützung für Menschen mit psychischen Erkrankungen aussieht und welche gesellschaftlichen Probleme es dabei zu beachten gilt.

Das Studentische Gesundheitsmanagment – Ein Update

Schon vor mehr als einem Jahr haben wir zum ersten Mal mit Sabrina Funk vom Studentischen Gesundheitsmanagment (SGM)  gesprochen. Damals noch über geplante Aktionen des recht jungen Projekts. Dieses Mal sprechen wir darüber, was sich seither getan hat, welche neuen Herausforderungen sich während Corona ergeben haben und was in Zukunft geplant ist.

Begonnen wird das Gespräch mit einem Hinweis auf einen internationalen Uni-Wettbewerb, bei denen die Studierenden und Mitarbeiter:innen kräftig in die Pedale treten sollen und das die MLU dabei gar nicht so schlecht abschneidet.

Mehr Informationen über das SGM und die Aktionen findet ihr hier.

Den im Interview angesprochene Umfragebogen findet ihr hier.

 

Die MLU tritt in die Pedale

Die Uni Halle beteiligt sich in diesem Sommer erstmals an der Academic Bicycle Challenge, einem internationalen Fahrradwettbewerb zwischen Hochschulen. Vom 01. bis 30. Juni können Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der MLU ihre Fahrradkilometer erfassen und ins uniweite Ranking einfließen lassen. Kurz vor Beginn der Aktion haben wir Frederik Bub vom Nachhaltigkeitsbüro der Uni Halle sowie Sabrina Funk vom studentischen Gesundheitsmanagement gesprochen.

Alle Infos zur Teilnahme an der Academic Bicycle Challenge finden sich hier.

Die AIDS-Hilfe in Halle

Veronika, Kira und Greta aus der Studierendenredaktion haben sich in den letzten Wochen mit dem Thema AIDS auseinandergesetzt. Dabei wollten sie erfahren, was die Menschen in Halle über HIV und AIDS wissen. Außerdem haben sie mit Martin Thiele vom Verein AIDS-Hilfe Halle gesprochen.