Das Bauhaus und die Hochschule Anhalt – Podiumsdiskussion in Dessau

Am 12. Juli hat in Dessau das Campus-Fest der Hochschule Anhalt in Dessau stattgefunden. Es ging nicht nur darum, die aktuellen Abschlüsse zu feiern und Ergebnisse studentischer Projekte zu präsentieren – es sollte auch um eine inhaltliche Auseinandersetzung gehen. Studierende der Hochschule Anhalt haben Radio Corax eingeladen, um eine Podiumsdiskussion auf dem Campus-Fest zu moderieren. Die Diskussion wurde zeitgleich im Radio übertragen.

In der Podiumsdiskussion sollte es darum gehen, auszuloten, inwiefern das Bauhaus – 100 Jahren nach seiner Gründung – immer noch einen Niederschlag in Lehre, Forschung und Arbeit an der Dessauer Hochschule findet. Dabei ging es um Brüche und Kontinuitäten des Bauhaus in Deutschland, den Begriff des Designs und seinen Bezug zu einer sozialen Umwelt, um aktuelle (hochschul-)politische Fragen in Dessau und Sachsen-Anhalt. Nicht zuletzt sollte so ein studentischer Austausch zwischen Halle und Dessau angeregt werden.

An der Diskussion namen folgende Personen teil: Samuel Trefzger, Wenke Hamann (beide Studierende des Integrativen Designs), Prof. Dieter Raffler, Prof. Hermann Klöckner, Prof. Brigitte Hartwig, Prof. Michael Hohl.